Startseite     -    frozen210615

Palast.org

Freund,  Freund, Freund   <3   -   Wie eine Partei im Handstreich bestätigt wird               26Juli17

Chance 2000 von und mit Christoph Schlingensif zeigte grandioses:

musique

Christoph Schlingensif als virtuoser Ausnahme Theater- und Film Ressigeur ohne Pendat.

Christoph ging am 21. August 2010 in eine andere Sphäre und Dimension. Der Spirit seines Engagements lässt die Botschaften Christophs wirken.    Seine Partei [Flyer hier] der Kunst und Phantasie Chance 2000 erreichte 1998 die Wählbarkeit in nur wenigen Monaten: Im Frühling 1998 gegründet, im Herbst 1998 im Bundesgebiet wählbar.

Die Botschaft ist: Eine Partei zeigt schlicht die Potenz der KünstlerInnen an und vermag im Handstreich bestätigt werden

Dazu Textzeichen [FO] Punkt 5) und [AF] Punkt 4) in Seite 3

Für sehr viele Personen genügte bereits einer dieser Namen. Man vertraut auf die Kompetenz derer welche in der Öffentlichkeit stehen. Und damit haben die Menschen recht. Diese Kreise geben im Namen des Namens diesen nicht für unbedachtes.  Bei der völlig offiziellen Partei Chance2000 ging es um das Polittheater als Theater und um ein open-end Experiment. Christophs Unterstützter im gesamten Bundesgebiet welche hierzu ihre Zeit, Phantasie und private Mittel investierten nahmen Chance2000 sehr ernst. Das war Christoph sehr bewusst.

Unterstützerunterschriften  mit Adresse und amtlicher Prüfung: Die Menschen öffneten den Flyer, erkannten darin die in der Öffentlichkeit stehenden Namen welche die Partei unterstützten. Ein “aha.. ja klar mach ich das”  und es wurde unterzeichnet (Hier original Flyer und weitere Aspekte) .

 Erst bei entsprechender Unterschriften-Masse kommt es zur Wählbarkeit einer Partei im Lande, Erfahrungswerte lassen sich nun nutzen

Das Programm:  Menschen lesen eher ungern Parteiprogramme

Es braucht kein herkömmliches Parteiprogramm empfunden wie ...bla-bla: dies...& bla-bla: das... Anspruchsvolle Inhalte welche ausgeprägte Gedankengänge erfordern sind nicht sekundär jedoch dem nachgelagert, darauf aufbauend.  Das Interesse welches dazu führt ist wie beim angenehmen Gegenüber aus Gefühl des Augenblickes generiert. Ist dies passend so blickt der Mensch erst genauer hin. Und und dieses “Genauer” ist welches es zu erreichen gilt. Das funktioniert eben zunächst schwerlich mit einem Programm/Flyer welcher vollgepackt mit anspruchsvollen Informationen ist, weiteres  [CS] Seite 3 .  

 Ideen und Ausführungen auf “Palast” sind ein Gedankenanreiz dazu, könnten vereint verfasst favorisiert und weiter ausgefeilt zunächst als Beispiel übernommen werden. Die frei öffentliche Findung entscheidet nach dem Wahlerfolg. Die vorgestellte resistente Demokratieform gestaltet sich sehr einfach und effektvoll, jedoch die Erklärung ist aufwendig weil sich die Möglichkeit dessen vielen Menschen entzieht und in weite Ferne stellt. Aus diesem Grund muss man auch weit erklärend ausholen.  Zumindest relativ. Wäre nur Christoph noch da. Ihm würde man zuhören und die nötigen Fragen stellen

“ Frei öffentliche Kreation einer neuen gesellschaftspolitischen Organisationsform” wäre das Partei-Programm. Einige Skizzen, Bilder, Namen und Zitate dazu, fertig. 

  Pionierprojekt hier  und Text-Zeichen [CS] Seite 3

volkesbuehne
musique
logo
volksb.

Christoph und die Volksbühne zu Berlin.  Biografie  hier  Multimedia hier

volksb2
musique

 Christoph Schlingensief drehte provozierende Spielfilme, zum Beispiel seine Deutschlandtrilogie (100 Jahre Adolf Hitler – Die letzte Stunde im Führerbunker (1989), Das deutsche Kettensägenmassaker (1990) und Terror 2000 (1992)), mit der er erstmals größere Bekanntheit als Regisseur erlangte. Die Handlungen oder Dialoge seiner Filme beziehen sich teilweise auf bekannte Spielfilme und setzen sich sehr kritisch mit der damals aktuellen gesellschaftlichen und politischen Wirklichkeit auseinander.

PdR Haus des Volkes als überdachte Bühne des Bürgerrates: Erneute Verwirklichung des Palastes der Republik für Berlin    PdR     ~   Aktualität 17. April 17

 Nicht weniger [un]wahrscheinlich ist die Etablierung eines frei öffentlich neu überdachten Systems wie/als eine Wiederherrichtung des Palastes der Republik.  

Hierfür kann mannigfaltige Phantasie wirken. Perspektivisch betrachtet ist nahezu alles möglich. Wir Menschen blicken besser weniger auf die Möglichkeiten welche wir nicht haben sondern betrachten jene welche zweifelsfrei existent sind.

    Vielleicht wäre die Bauart des neuen PdR modulhaft, aus Hölzern wie Verbundmaterialeren ersonnen so dass die Konstruktion an geeigneten Orten des Planeten in verblüffender Zügigkeit aufzurichten ist. Aber auch der kleine, individuelle »Palast« in purer Natur -machbares Recht eines jeden Menschen- lässt sich zeitgleich in Symbiose der Geschehnisse vorantreiben Beziehungsweise als Pionierbau zum vorzeigen errichten [Siedlung, Textzeichen NS].  Zur Vervielfältigung beginnen parallel zum Pionierbau interessierte Personenkreise diese Wohnstätten an diverse Voraussetzungen weiterer Regionen [Gelände, Witterung, andere Vorraussetzungen]  und individueller Gruppenwünsche anzupassen, Eine Reihe von essentiellen Aufgaben kann ein Haus des Volkes für jeweilige Regionen ermöglichen.  

 Christoph, Freund, Freund, Freund

Der Planet besitzt wahrhaft alles, vielleicht fehlt nur etwas Fantasie, Möglicherweise Ihre ? Vielleicht Deine ? Oder das Haus des Volkes, die Häuser der Völker?

“Multilingual Organisation Rezension”             Greadet 7. Mai 17 ~ Aktualität 7. Mai 17

 Vorgestelltes Lösungssystem dient als  Vorschlag und Gedankenanreiz. Es ist Modell in regional angepasster Organisationsform.  Kunst, Musik und Wissenschaft vermag anhand fundierter wissenschaftlicher Vorlagen zur Berechenbarkeit eines Lösungssystems {Info TextZeichen [BL]} Interesse entwickeln.

Bei regionalen Erfolg erlangt ein Lösungssystem verständlicherweise Aufmerksamkeit. Durch seine unpolitische Natur der Lösungsfindung und Anpassungsfähigkeit vermag es allen politischen Grundmodellen zur Lösung der Fragestellungen angemessene Dienste erbringen.

 www.schlingensief-schule.lvr.de  Die LVR Christoph-Schlingensief-Schule

Fragen zur Seite  bitte EMail:

 mohr [at] palast.com

Minute 5:52 bis 6:02 !

>>> Ian Goldin, Prof. für Globalisierung und Entwicklung, University of Oxford >>> spricht 2009  hier {YouTube, 9 minuten}

Aktivieren deu. Untertitel möglich

musique